Skip to main content

Bulletproof Coffee: Der Kaffe zum Abnehmen

Bulletproof Coffee

Macht fit, steigert die Aufmerksamkeit und hilft beim Abnehmen!

Im heutigen Artikel erfährst Du alles Wichtige über Bulletproof Coffee. Warum ist der Butterkaffee so beliebt bei Managern, Sportlern und sogar Hollywood Stars und weshalb schwören Biohacker auf dieses Getränk?
Wir zeigen Dir, welche Wirkung er hat, wie er zubereitet wird und auch was die häufigsten Fehler bei jener Zubereitung sind. Also, ordentlich lesen und das volle Potenzial des Wunderkaffees nutzen!

Woher kommt der Bulletproof Coffee überhaupt?

Als Schöpfer des Bulletproof Coffee gilt der amerikanische Biohacker Dave Asprey. Man könnte ihn auch als Überbringer des BulletproofKaffees bezeichnen. Er schwört auf die Kombination von Kaffee und Fett und hat damit selber über 40 Kilo abgenommen. Die Idee dazu kam ihm bei einer Reise durch den Himalaja. Dort wurde ihm von Einheimischen ein Yakbuttertee serviert. Die Begeisterung, welche durch die positiven Effekte des Buttertees aufkam, hat ihn dazu veranlasst, das Getränk nach seiner Rückkehr in die USA nachzubrauen.
Allerdings blieb es nicht beim einfachen Nachbrauen. Asprey war bestrebt danach, dass Rezept zu verbessern und die positiven Effekte noch weiter zu steigern. Schlussletztendlich fand er heraus, dass der optimale Bulletproof Coffee aus hochwertigem Qualitätskaffee, Butter und MCT-Öl* besteht.
Mir ist klar, dass sich das im ersten Moment komisch anhört. Fettige Butter im Kaffee? Und was soll bitte dieses MCT Öl sein? Diese Fragen stellen sich die meisten Menschen, wenn sie das erste mal vom “Kugelsicheren Kaffee” hören. Auch ich war zu Anfang irritiert, doch mittlerweile schwöre ich auf meine morgendliche Tasse Butterkaffee.



Was ist nun dieses MCT Öl?

Achtung, dieser Abschnitt ist ein bisschen wissenschaftlicher geschrieben als der Rest. Das MCT-Öl ist ein Öl, welches aus mittelkettigen Triglyceriden hergestellt wird, welches aus hochwertigen Kokosölen gewonnen wird.
Diese mittelkettigen Triglyceride sind Fettsäuren, welche vom Körper direkt zu nutzbarer Energie umgewandelt werden. Im Gegensatz zum “normalen” Fett hat es also den Vorteil, dass es nicht im Körper abgelagert, sondern direkt verwertet wird. Das wirkt nicht nur dem Speichern von Fett entgegen, sondern kurbelt auch noch den Fettabbau an.

Welche Vorteile bietet mir der Bulletproof Coffee?

Zu den Vorzügen des Wundergebräus zählen erst einmal laut Asprey all jene, die auch der normale morgendliche Kaffee verspricht. Nur mit dem feinen Unterschied, dass der Leistungseinbruch am Nachmittag komplett ausbleiben soll. Die Butterfette sorgen für eine verlangsamte Verstoffwechselung des Koffeins und können den Push an Leistung somit deutlich länger aufrechterhalten (bis zu 6 Stunden Energie!).

Außerdem vermeidest Du durch einen Bulletproof Coffee das Einnehmen von Kohlenhydraten am Morgen. Das zwingt Deinen Körper auf eine andere Energieressource zu wechseln – und zwar Dein gespeichertes Fett. Das heißt, dass Du nicht nur von der gesteigerten Konzentrationsfähigkeit, Ausdauer und Aufmerksamkeit profitierst, nein. Der Bulletproof Coffee sorgt auch dafür, dass Dein Körper die Energie aus den lästigen Fettansammlungen am Körper zieht und somit den Fettabbau steigert.



Alles schön und gut – Doch wie geht das Bulletproof Coffee Rezept?

Das Zubereiten eines solchen Kaffees ist denkbar einfach. Alles, was Du brauchst, sind folgende drei Sachen:

Die eigentliche Zubereitung

Als Erstes kommt das Öl und die Butter in eine Tasse. Darauf schüttest Du nun die 250 ml heißen Kaffee. Dieser Mix wird anschließend verquirlt. Am Besten währe hier natürlich ein Stand- oder Handmixer. Man kann es aber auch mit etwas Ausdauer und einer Gabel machen. Gequirlt wird so lange, bis eine cremige einheitliche Flüssigkeit entsteht. Fertig!

Was Du definitiv NICHT machen solltest:

  • Zucker in den Kaffee schmeißen
  • Zusätzlich zum Bulletproof Kaffee etwas essen
  • Den Kaffee nicht lang genug aufschäumen (schmeckt widerlich!)

Fazit – Das ist dran am Bulletproof Coffee:

Die Versprechen klingen natürlich verlockend. Mehr Energie, Steigerung der Konzentrationsfähigkeit, langanhaltende Sättigung und damit zusammenhängende Gewichtsreduktion. Nehmen wir die Punkte einzeln durch:

Als Erstes haben wir die Energie. Das Stichwort hier ist der Kaffee selber bzw. das Koffein des Kaffees. Dieses stimuliert die Psyche, hebt die Konzentration und beseitigt Müdigkeitserscheinungen. Nicht umsonst gehört für viele Menschen der Kaffee zum perfekten Start in den Tag. Diese Effekte kennt jeder vom normalen Kaffee und sind natürlich auch beim Bulletproof Kaffee gegeben.

Das Fett ist wahrscheinlich der Punkt, an dem sich die meisten Geister scheiden. Im Volksmund wird Fett schließlich mit (Über)Gewicht gleichgesetzt und in den meisten Diäten wird auf alles Fettige verzichtet. Dabei ist Fett DER Energielieferant. Die ungesättigten Fettsäuren sorgen nicht nur dafür, dass Du länger keinen Hunger hast, sondern senken auch den Cholesterinspiegel und dienen als Schutz für dein Herz.

Gesund ist der Butterkaffee auf jeden Fall. Gerade für Menschen, die einer anabolen oder ketogenen Diät nachgehen, ist dieses Rezept ein Segen. Im Endeffekt aber bleibt es natürlich Geschmackssache.

Hast Du schon einmal Bulletproof Coffee getrunken? Schreib mir doch einfach mal in die Kommentare, was deine Erfahrungen mit dem “Wundermittel” sind!


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *