Skip to main content

Alle Links zu den Produkten sind Partnerlinks. Alle Angaben ohne Gewähr. Diese Auflistung ist nicht zu verwechseln mit einem Rudergerät Test, bei dem die Rudergeräte ausführlich getestet werden.


Ein Rudergerät ist das optimale Gerät um den ganzen Körper zu trainieren – wenn man alles richtig macht
Wie der Name schon sagt simuliert ein Rudergerät eine ruderähnliche Bewegung. Wie in einem Paddelboot.
Bei dem Rudertraining kräftigst du deine Wirbelsäule und die kompletten Stützmuskeln!

Rudergerät Test

Das Training mit dem Rudergerät entspricht einem optimalen Ganzkörper-Training. Doch im Gegensatz zum Rudern auf dem Wasser, wo zusätzlich noch ein guter Gleichgewichtssinn benötigt wird, sind die genauen Bewegungsabläufe auf einem Rudergerät extrem leicht zu erlernen. Außerdem kann man mit dem Rudergerät komplett unabhängig von Wetter und Tageszeit trainieren. Während beim Laufen und/oder dem Rad fahren die Beine relativ einseitig belastet werden, beansprucht das Training am Rudergerät zusätzlich noch den Rumpf und trainiert diesen optimal mit. Dazu wird noch das Kreuz auf eine sehr schonende Weise gestärkt und optimiert die Haltung.

Dies kann extrem hilfreich bei Rückenproblemen sein!

Rudergerät Test Ergebnisse im Vergleich

Viele Rudergerät Test Seiten sind sich einig. Das Training an einem Rudergerät ist der perfekte Sport, um die Rumpfmuskulatur (Core) zu stärken. Außerdem wird der komplette restliche Körper trainiert. Das heißt nicht nur Rumpf und Rücken, sondern auch Beine, Schultern und Arme. Und das auf eine gleichmäßige und sehr gelenkschonende Weise. Wer schon einmal in einem Ruderboot saß weiß, dass hier Koordination und ein guter Gleichgewichtssinn benötigt werden. Das Training auf einem Rudergerät dahingegen ist deutlich einfacher zu erlernen. Das hat auch damit zutun das die Bewegungsabläufe sehr viel gleichmäßiger sind als beim freien Rudern auf einem Boot. Außerdem bist du hier komplett unabhängig vom Wetter. Es ist total egal ob es draußen regnet, schneit oder stürmt. Du kannst wie und wann Du möchtest auf dein Rudergerät steigen und etwas für Deine Gesundheit tun! Du optimierst deine Haltung und beugst Rückenschmerzen vor. Gleichzeitig stärkst du die Muskulatur deines ganzen Körpers.

Vorteile

  • Ganzkörpertraining
  • Ausdauertraining
  • Effektives Abnehmen
  • Hoher Kalorienverbrauch!
  • Gelenkschonend
  • Wetterunabhängig

Nachteile

  • Bei falscher Körperhaltung belastend für den Rücken

Die Ausführung

Bei dem Training mit einem Rudergerät kommt es darauf an, dass die Bewegungen ruhig und gleichmäßig ablaufen. Am Anfang solltest Du ca. 3 mal die Woche je 15 Minuten trainieren. So kann sich dein Körper optimal auf die neue Belastung einstellen. Die Frequenz und die Länge des Trainings kannst Du dann immer weiter steigern.

Am Anfang stellst Du einen Widerstand ein, der sich für dich gut anfühlt. Danach stellst du deine Füße auf das Fußbrett am Ende des Rudertrainers. Nun fängst du gleichmäßig an, die Bewegungen mit Bein- und Oberkörperarbeit abzuarbeiten. Da es relativ schwer ist, die passende Bewegung zu beschreiben, kannst Du dir das folgende Video von time4wellnes anschauen. Dort erhältst du einen guten Eindruck von der korrekten Ausführung.

Tipps für das korrekte Training

Am wichtigsten ist unserer Meinung nach die passende Belastung. Du solltest den Widerstand perfekt auf deine momentane körperliche Verfassung abstimmen. Ist der Widerstand zu leicht, hast Du keinen Trainingseffekt. Du verbrauchst somit weder nennenswerte Kalorien noch bauen sich die Muskeln auf. Ist der Widerstand jedoch zu schwer, schaffst du zu wenige Wiederholungen um einen Effekt zu erzielen. Die richtige Intensität ist also die, welche du gut über die gewählte Zeit halten kannst. So, dass du am Ende fertig bist, aber es trotzdem noch so gerade eben schaffst. 

Du willst ein Rudergerät kaufen?

WaterRower Rudergerät (Doppelte Schiene)

1.299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Auf ansehen*
Unsere Wahl (Rudergeräte)
SportPlus SP-MR-008-B

285,86 € 329,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Auf ansehen*

Alle Links zu den Produkten sind Partnerlinks. Alle Angaben ohne Gewähr. Diese Auflistung ist nicht zu verwechseln mit einem Rudergerät Test, bei dem die Rudergeräte ausführlich getestet werden.

Um die körperliche Fitness zu verbessern und gleichzeitig noch etwas für Herz, Kreislauf, Rumpf und Rücken zu tun, ist das Training mit diesem Heimtrainer laut diversen Rudergerät Test Seiten extrem effektiv. Es perfektioniert die Kräftigung von sämtlichen Hauptmuskelgruppen wie kein anderer Heimtrainer.

Kaufpreis und Qualität

Ein Rudergerät muss zu der eigenen Körpergröße passen damit die Bewegungen perfekt ablaufen können und der Körper somit optimal trainiert wird. Ein stabiles Trittbrett am Rudergerät ist essentiell für den Trainingseffekt da dieser nur durch das kraftvolle Abstoßen garantiert werden kann. Aufgrund dessen haben wir un unserem Rudergerät Vergleich die allgemeine Stabilität als ein besonders wichtiges Kriterium gewichtet.

Die kleinen Computer der Rudergeräte können Werte wie Zeit, Distanz, Leistung in Watt, Kalorienverbrauch und die Schlagfrequenz anzeigen.
Die Computer der etwas gehobeneren Modelle bieten ein zusätzlich integriertes Wettkampf-Programm. Manche bieten sogar eine Schnittstelle für diverse virtuelle Kräftemessungen. Des weiteren bieten diese Modelle meist eine Pulsmessung, auch wenn nicht alle einen Brustgurt mitliefern.

Solche Maschinen lagen in diversen externen Rudergerät Test Seiten bei durchschnittlich 500 Euro. Die einfacheren Modelle kann man sogar schon ab 250 Euro kaufen. Wer allerdings höhere Ansprüche an Qualität, langfristiger Stabilität und Umfang hat, kann zu einem Profigerät greifen. Diese starten bei ca. 1000 Euro und verfügen meist über äußerst elegante Wassertanks.

Infografik: Fettverbrauch bei einem Rudergerät

Rudergerät Test

Tipps zum Rudergerät kaufen und dem Trainingsablauf

Ein Rudergerät kann sowohl die Ausdauer, aber auch die Leistungsfähigkeit des Herzens steigern. Außerdem kann es durch die komplette Muskelbeanspruchung für das optimale Ganzkörper-Training sorgen und helfen somit optimal jedem, der abnehmen möchte oder sogar einen wohlgeformten und ästhetischen Körper bekommen möchte.
Ein starker Rücken, muskulöse Oberarme & Oberschenkel und runde breite Schultern, klingt doch optimal, oder?

Das Rudern an sich besteht aus zwei Phasen. Der Kraft- und der Entspannungs-Phase. In der Kraft-Phase, in der man sich vom Brett abstößt und den Griff zur Brut hin zieht, sollte man tief ausatmen und den Bauch so weit es geht einziehen. In der darauf folgenden Entspannungs-Phase gehen als erstes die Arme nach vorne, dann folgt der Oberkörper und erst zum Schluss werden die Beine wieder angezogen. Während dieser Phase hält man die Körperspannung und atmet ruhig und tief in den Bauch hinein.

Das optimale Training

Wichtig für ein optimales Training ist die richtige Belastungsintensität. Diese kann man am leichtesten mit einer Messung der Pulsfrequenz überwachen. Bei den meisten Geräten lassen sich Ober- und Untergrenze der Intensität ziemlich genau einstellen und kann diese im Verlauf des Trainings immer wieder anpassen.

Eine zu hohe Belastung erkennt man meistens daran, dass das Training nach relativ kurzer Zeit abgebrochen werden muss da der Puls ins unermessliche steigt und der Körper resigniert.
Bei einer richtig gewählten Intensität sollten sie problemlos 45 Minuten am Stück am Rudergerät trainieren können.

Wichtig bei der Kaufentscheidung ist, dass Kundenbewertungen einbezogen werden. Im Internet gibt es natürlich viele Rudergerät Test Seiten, allerdings ziehen wir persönlich die Kundenrezensionen vor. Eine Test Seite testet das Gerät oft nur für ein paar Stunden. Ein Kunde dahingegen benutzt das Gerät im täglichen Alltag und bewertet somit viel genauer als es ein Rudergerät Test jemals könnte.

Ein hilfreiches YouTube Video zum Thema Rudergerät Test

Achtung: Dieses Rudergerät Test Video ist nicht von uns! Wir denken aber das es Dir bei der Kaufentscheidung behilflich sein könnte.

 

Rudergerät FAQ

Ist ein Rudergerät effektiv für den Muskelaufbau?

Da das Rudergerät den kompletten Körper beansprucht, spricht man hier auch von einem Ganzkörpertraining. Es werden vor allem aber der Rücken und die Beine trainiert. Doch auch die Arme spielen hier natürlich eine entscheidende Rolle. Dementsprechend können wir das Rudergerät für den Muskelaufbau mehr als empfehlen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Heimtrainern, wie zum Beispiel das Laufband oder der Crosstrainer, beschränkt sich ein Rudergerät nicht nur auf eine Muskelgruppe. Wenn du also Muskeln aufbauen willst – Kauf ein Rudergerät! Und wenn du uns nicht glaubst, kannst du ja einfach mal in einem Fitnessstudio einen Rudergerät Test machen.

Kann ich mit einem Rudergerät abnehmen?

Definitiv, sehr gut sogar! Das Rudergerät kombiniert Ganzkörper- und Ausdauertraining und maximiert dadurch seine Effektivität. Durch die Beanspruchung diverser Muskelgruppen steigerst sich der Kalorienverbrauch enorm. Am besten trainierst du dazu mit einem Widerstand, bei dem du mindestens 30 Minuten durch hältst. Ab dem Zeitpunkt kommt die Fettverbrennung so richtig un Fahrt. Das Training mag am Anfang zwar noch ungewohnt sein, doch mit der Zeit wirst auch Du feststellen, wie effektiv dieser Heimtrainer ist.

Vorteile gegenüber dem Ergometer, Stepper und Bauchwegtrainer?

Im Gegensatz du den oben genannten Fitnessgeräten trainiert das Rudergerät den ganzen Körper. Dies ist förderlich für die Fettverbrennung und den allgemeinen Muskelaufbau. Mit einem Rudergerät kannst du demnach sehr viel effektiver trainieren als mit den meisten anderen Heimtrainern


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *